Am Beispiel von verschiedenen Religionen

GOTT – Menschen und Religionen machen ihren Gott – ihr Verständnis über ihn

GOTT – von Menschen gestaltet, bösartig und ungerecht, der zugleich liebt(?) – je nach Religion

GOTT – es ist an der Zeit Widersprüche oder unsinnige Denkansätze aufzudecken

Hier wird unterstellt, dass es einen Schöpfer oder GOTT gibt, der vielleicht liebevolles Interesse an seinem Schöpfungswerk hat.

GOTT ist…   oder tut… Religiöse Ansicht Religion
 Gott liebt seine Schöpfung, liebt seine Tiere und Menschen  Sintflut – tötet alle Menschen und alle Tiere, alles wird ausgerottet

Sodom und Gomorrah – die gesamte Bevölkerung, Mann und Maus wird ausgerottet. Sie hatten etwas getan, angeblich alle (auch Kleinkinder?) gegen das es noch kein geschriebenes Gottesgesetz gab.
Egal alle wurden hingemordet.

 Biblisch (Juden – Christen – usw.)
Liebt alle Menschen Alleinwahres religiöses Denken
Gott liebt nur die, welche
ihn passend zu einer ganz bestimmten Religion akzeptieren
Christliche Kirchen
Muslime
SunnitenSchiiten
Liebt alle Menschen Liebt nur Sunniten Andersgläubige dürfen hingemordet werden (IS-Sunniten)
Alle Menschen sind für ihn gleich wertvoll Männer – Märtyrertod – 72 Jungfrauen mit Dienerinnen erwarten ihn

Frauen – Märtyrertod – sie kommt zu ihrem Mann

Muslimisch
Alle Menschen gleich Männer – sind für die Lehre und Kommunion usw. verantwortlich
Frauen – unterordnen sich
Katholische Kirche und diverse
Christliche Kirchen
Muslimisch
Allen Menschen gleich Männer dürfen sich unbekümmert bewegen, allein, im Freien baden gehen, Frauen dürfen das nicht so Muslimisch,
Alle Menschen gleich Männer werden entschuldigt falls sie eine Frau vergewaltigen. Oft wird die vergewaltigte Frau auch noch gesteinigt oder herabgewertet Muslimisch, Östliche Religionen (Indien)
GOTT ist für alle gleichermaßen
da
Nur in arabischer Sprache und Schrift ist der Koran wahrhaft Muslimisch
GOTT allwissend Wäre Gott nicht passiert
Fastenmonat Ramadan – Fasten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Als dieses Gesetz erlassen wurde, hatten die Erlasser keine Ahnung von Schweden und der Mitternachtssonne
Muslime – müssen nachbessern und so richten sich Muslime nach der Fastenzeit von Mekka
GOTT – kennt alle religiöse Richtungen Für Muslime gibt es
Gläubige, Juden und Christen und Ungläubige
Diese dürfen unterschiedlich behandelt werden
Ungläubige getötet
Christen und Juden dürfen sich vor der Tötung durch Lösegeld schützen
Muslimisch
GOTT möchte nicht, dass Menschen gemordet werden Sunniten (IS) fühlen sich berechtigt Schiiten und andersgläubige hinzurichten

Schiiten fühlen sich berechtigt Sunniten als Ungläubige hinzumorden

Sunniten (Muslimischer Teil)

Schiiten

GOTT ist allmächtig und allweise Gott darf sich selbst widersprechen, denn das zuletzt gesagte gilt. Wenn jemanden Widersprüche stören, wird der Kritiker und Ungläubige erkannt Muslimisch
GOTT kann und darf tun was
er will
Mohammed ist der letzte Prophet – Gott ist für immer zum Schweigen verurteilt Muslimisch
Gott braucht niemanden, er kann alles machen was er will Streitfrage – Ist Gott gerecht oder Tyrann, hat er in der Schöpfung versagt?

Menschen müssen den Streit zwischen Gott und dem Teufel ausbaden seit vielen Tausenden Jahren, Milliarden Menschen

Jehovas Zeugen
Alle Menschen haben die Chance auf ewiges Leben und Vergebung Nur die Braven und Treuen werden ins Paradies kommen wenn sie wieder auferweckt – wiedererschaffen (zumindest ein Duplikat, ode ein schlechtes Duplikat) werden, oder direkt nach dem von Gott geführten Menschenmassenmord, genannt Harmagedon Jehovas Zeugen
GOTT ist verlässlich, was er sagt ist für immer gültig Wahre Religion lässt sich nicht festlegen, sondern auslegen
(Beispiel: Suren der Mekkazeit und Suren der Medinazeit)
Muslimisch
GOTT verbietet Hurerei Zeitehe von einer halben Stunde bis zu einem Jahr kann eingegangen werden. Männer dürfen auf diese Weise auch 20 oder mehr Frauen sexuell gleichzeitig „heiraten“. Muslimisch
GOTT informiert verständlich Bibel – Auslegungen durch Gelehrte ohne Zahl Christliche Religionen
GOTT redet verständlich für alle Koran – Auslegungen durch Gelehrte die außerdem arabisch schreiben und lesen können müssen Muslimisch
GOTT sendet seine Erleuchtung allen gleichermaßen Das Licht der Erkenntnis wird immer heller (früher falsch oder anders verstanden kann jederzeit dem Zeitablauf oder aktuellem „Verständnis“ angepasst werden
Geist bekommen natürlich nur Jehovas Zeugen
Jehovas Zeugen
GOTT ist Liebe, barmherzig, verzeihend Höllenqual dauert ewig, aber man darf darum bitten einen Tag von der Strafe erlassen zu bekommen Muslimisch
GOTT möchte, dass Menschen keusch leben, Er ist feinfühlig Außer gegenüber Gattinnen und ihren Leibeigenen Muslimisch
GOTT liebt auch Frauen so wie Männer Frauen aus „gerechter“ Kriegsbeute (Ehebande wurden dadurch nichtig) dürfen „geheiratet“ (Kurzzeitehe) werden, nachdem der frühere Ehemann abgeschlachtet wurde. Muslimisch
GOTT – alle Menschen werden von ihm geliebt und sind gleich Ungläubige sind die „schlimmsten Tiere, die die ungläubig sind – Leute die nicht verstehen oder die tauben und stummen die nicht begreifen. Er (Gott) hat die Ungläubigen verflucht. Muslimisch
GOTT ist barmherzig und gütig Wenn jemand nicht mehr Muslim sein möchte (warum auch immer) darf dieser auch getötet werden. Muslimisch – IS Terroristen leben danach
GOTT – für ihn sind alle Menschen gleich wertvoll Muslime dürfen sich keinen Juden oder Christen oder Ungläubigen zu Freuden nehmen, sonst gehört er zu ihnen, den Ungläubigen. Muslimisch
GOTT ist barmherzig und feinfühlig Vergewaltigte geschwängerte Frauen, welche die Vergewaltigung nicht beweisen können, gehören getötet, gesteinigt

Der Vergewaltiger geht straffrei aus, wenn es nicht 4 Männer bezeugen. (4 Frauen würden dafür nicht reichen – müssten schon 8 bezeugen)

Muslimisch
GOTT – Männer und Frauen sind gleich zu werten und zu behandeln Wenn die Ehefrau den Geschlechtsverkehr verweigert darf der Mann wütend sein, sogar die Engel sind wütend, Gott „verflucht“ für diese Zeit die Verweigerung der Frau Muslimisch
GOTT gibt seine Liebe und seinen Geist allen gleichermaßen Geistgesalbte werden bevorzugt
dann kommt die Große Volksmenge
(dzt. etwa 9 Millionen)
Andere bleiben übrig, denen wird gepredigt
Jehovas Zeugen
Alle Menschen sind gleich wertvoll Gläubige stehen über Ungläubigen Muslimisch, diverse christliche Kirchen

 

Diese Liste kann unendlich fortgeführt werden. Religionen gestalten ihren eigenen Gott oder Gottesbegriff.
Es sind halt nur Menschen.

Noch ein weiteres Beispiel der menschlichen Unlogik in der (von menschen entwickelten) Religion(en) und von Menschen geschaffenen heiligen Werten.

Beispiel:
Was hältst du von einem liebenvollen Vater, der seinem Sohn ein Rad kauft – jedoch das Radfahren verbietet?

Was hältst du von einem barmherzigen Vater, der ein Swimmingpool in seinem Garten errichet – jedoch seinen Kindern bei Strafe (Schläge) verbietet, darin zu schwimmen oder sich auch nur im Sommer abzukühlen?
Was hältst du von einem gütigen Vater, welcher seinen Kindern verbietet, die vorhandenen Musikinstrumente auch nur anzurühren, obwohl sie ihm erklären wie gerne sie so etwas erlernen würden. Er schlägt sie immer dann wenn er sie dabei erwischt hat, sie zu spielen.

Religiöse Ansicht(en):
Gott hat den Menschen geschaffen mit der Fähigkeit zu singen. Doch wenn jemand musiziert und gerne die unterschiedlichste Musik hört, dann bestraft er den Menschen, vielleicht sogar mit ewiger Höllenqual.

Gott hat den Menschen geschaffen mit der künstlerischen Fähigkeit der Malere, der Bildhauerei – doch wenn jemand Bilder malt oder figural arbeitet, dann ist das verboten. (Höllenfolter – Höllenqual – ewig???)
Welch ein liebevoller, barmherziger und gütiger Vater entspricht diesem von Menschen geschaffenen Bildern?

Wer versteht das? Welchen Hintergrund hat der Produzent dieses Gottesbildes, oder was hatte er davon?