10 – 15 Milliarden für das  Hypo Alpe-Adria-Desaster zahlen wir Österreichers Steuerzahler.
DAGEGEN GIBT ES ETWAS:

Ein immens hoher Betrag, den wir uns wieder zurückholen können – WENN WIR WOLLEN – d.h. WENN DIE POLITIKER WOLLEN

Wir – die Österreicher – zahlen an diverse Banken Zinsen- jährlich etwa 10 Milliarden Euro. -Zahlen auch die Österreichischen Steuerzahler.

Ich habe auf den letzten Seiten erklärt, dass der Staat keine Kredite bei privaten Banken aufnehmen soll. Das ist zu teuer.

Vorschlag:
Decken wir doch alle Staatsschulden für eine Anzahl von Jahren auf die Hypo Alpe Adria Bank um. Die Zinsen die dann die Bank verdient bewirken, dass wir Österreicher die verloren geglaubten 10 – 15 Milliarden von der Bank wieder zurückbekommen.

Das sollte relativ einfach gehen – Der österreichische Staat legt Anleihen auf – die Hypo Alpe Adria nimmt günstiges Geld von der EZB und kauft die Anleihen. Damit lassen sich nun die Schulden des Staates tilgen – soweit wie möglich. Wenn es sich um Anleiheschulden handelt, dann wird das natürlich etwas Zeit bis zur Fälligkeit in Anspruch nehmen aber mit etwas politischem Willen geht es.