Heute ist der 17. 9. 2012 – wenige Tage nach Erscheinen des Islamfeindlichen Videos produziert durch eine einzelne Person oder nur von wenigen Personen in Amerika.
Und Jahre nach dem Verbreiten von Mohammed Karikaturen durch eine Person und eine Zeitung in Dänemark oder das Buch von Salman Rushdie aus 1988 und deren Folgen.
Auszug aus dem Artikel in der wienerzeitung.at vom 17. 9. 2012
http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/literatur/autoren/487151_Rushdie-erneut-im-Visier-der-Mullahs.html
Hier wird die Angelegenheit um Salman Rushdie aufgegriffen auf dem seit 1988, seit dem Erscheinen seines Buches mit Mord bedroht wird.
Zitat aus diesem Artikel der Wiener Zeitung: „Nach dem Erscheinen des Buchs im Jahr 1988 rief das geistliche und politische Oberhaupt des Iran, Ayatollah Ruhollah Khomeini, im Februar 1989 in einer Fatwa zur Tötung Rushdies auf. Khomeinis Nachfolger Ayatollah Ali Khamenei bekräftigte im Jahr 2005 die Gültigkeit des islamischen Rechtsgutachtens, das auch von Präsident Mahmud Ahmadinejad unterstützt wird.“ „.. Eine iranische Stiftung hat das Kopfgeld für die Tötung des britisch-indischen Autors Salman Rushdie (65) auf 3,3 Millionen US-Dollar (2,56 Mio. Euro) erhöht. Die bisherige Prämie sei um 500.000 Dollar gestiegen, berichteten iranische Nachrichtenagenturen unter Berufung auf eine Mitteilung der staatsnahen Stiftung „15. Chordad“

Inzwischen bis 19. 9. 2012 ist die Welt um eine Selbstmord-Mörderin, Mörder und etwa 30 unschuldigen Opfern reicher – zu Ehren welchen Gottes? …zur Befriedigung welcher Menschen?

Mittlerweile (8.10.2012)haben sich viele muslimische Führer und Gelehrte gegen Gewalt ausgesprochen, was ich sehr schätze. Noch viel mehr müsste getan werden, denn wie gesagt bie den Gewalttätern in deren Reihen handelt sich um deren Familienmitglieder. Das Problem der Gewalt durch verschiedene Muslime können nur Muslime durch MASSIVE DEMONSTRATIONEN GEGEN GEWALT LÖSEN. IN IHREN REIHEN KÖNNEN LEHRER GLAUBENSWÜRDIG VERMITTELN, DASS WEDER ALLAH NOCH MOHAMMED WILL, DASS MENSCHEN NACHTEILE DURCH DEREN RELIGION ERLEIDEN.

Froh bin ich über die Aufrufe von gemäßigten leitenden Herren der muslimischen Glaubensgemeinschaften, welche sich wehement gegen den Terror und die Pöbelaktionen stellen und klar sagen, dass sie das ablehnen. Hier fehlt mir die Masse an Menschen die gegen Terror und Gewalt demonstrieren.
Weniger froh bin ich über die Aufrufe von fantatischen muslimischen Geistlichen, die, wie heute (18. 9. 2012) gemeldet wurde dazu aufrufen alle Personen die am Video beteiligt waren zu ermorden. Hier sind leider genügend zu bewegen als Mob zu zerstören unter dem Deckmantel der Relogiösitöt.

Derzeit sind gerade überall Unruhen wegen eines den Islam abwertenden Videos. Ich bin dagegen, irgendeine Religion abzuwerten oder zu diffamieren, daher bin ich auch gegen solche Aktivitäten, wiewohl freie Meinungsäußerung ein großes Gut einer immer freier werdenden Weltgesellschaft sind.
Wie man den Spagat zwischen freier Meinungsäußerung und dem Verbot von solchen Aktivitäten wie dem derzeit verbreiteten Islamfeindlichen Video oder den dänisichen Mohammedkarikaturen spannt, dafür habe ich noch kein Rezept. Aber dafür gibt es in den einzelnen Ländern Gerichte, das ist deren Aufgabe nach strafbarer Schuld zu suchen und auch zu bestrafen.

ABER – ICH BIN GEGEN SELBSTJUSTIZ UND GEGEN TERROR VON PÖBEL UND PÖBELNDEN GRUPPEN.
Mir fehlt, dass keine friedliebenden, gemäßigten Menschen der selben Religionsgemeinschaft in großer Zahl aufstehen und FRIEDLICH jedoch mit der selben Klarheit und Selbstverständnis gegen Pöbel, Plünderung und Mord und Zerstörung demonstrieren. Das sollte doch einen Aufschrei geben, wenn unschuldige Menschen darunter leiden müssen.
Es gehört von Menschen der betroffenen religiösen Familie laut und deutlich klar gestellt, dass Pöbel und Zerstörung, Plünderung bis hin zu Mord unter dem Deckmantel der religiösen Entrüstung, verwerflich ist.
Das gilt selbstverständlich für jede religiöse Gruppe die von einem ähnlichen Vorfall betroffen ist wie es gerade derzeit Menschen des Islam betroffen macht.

Das Schweigen hat eine Bedeutung.

 

SELBSTJUSTIZ und SIPPENHAFTUNG BIS HIN ZUR HAFTUNG GANZER VÖLKER – NEIN NIE WIEDER
JEDER HAFTET NUR FÜR DAS EIGENE TUN.

Wir haben schon lange keine Sippenhaftung mehr.
Wenn eine Person ODER  mehrere bestimmte Personen eine Religion oder Religionsgemeinschaft oder Gott oder deren Propheten herabwürdigt,
soll sich diese EINE Person oder genau diese Gruppe die daran direkt persönlich beteiligt waren, dafür verantworten.
Für alles was jemand persönlich tut, nur dafür soll dieser Jemand zur Verantwortung gezogen werden. Dafür gibt es Gerichte.

 

Ich selbst habe weder die Karikaturen noch das Video gesehen. Ich denke, die meisten Demonstranten und pöbelnden Menschen haben diese auch nicht gesehen.
Mich interessieren sowohl das Video derzeit, wie auch die Karikaturen von seinerzeit herzlich wenig. Jedoch die die Nachrichten zu hören und zu sehen sind als unmittelbare Folge davon, erschreckend.